NLB SM Final

Bronzemedaille NLB

Mosnang, 25. Mai 2019

NLB 2019

Nachdem Sämi Niklaus krankheitsbedingt für den NLB Final forfait erklären musste, spielte Stammtorhüter Patrick Luder mit Ersatzmann Andreas Zaugg. Die Oftringer wussten, dass die favorisierten Teams gut eingespielt sind und konzentrierten sich daher auf die Stärken in der Defensive und auf viel Ballbesitz. Dies gelang schlussendlich sehr gut, mussten in den vier Spielen nur acht Gegentreffer hingenommen werden. Die Oftringer starteten ohne Bonuspunkte, was letztendlich entscheidend war im Rennen um den Schweizermeistertitel.

Im ersten Spiel wartete mit Altdorf eine Mannschaft, die in den letzten Jahren immer knapp den Aufstieg verpasste. Dementsprechend nervös starteten sie in die Partie. Luder/Zaugg vermochten aber davon nicht zu profitieren und so waren es die Urner, die zur Halbzeit 1:0 führten. In der zweiten Halbzeit drehten die Oftringer dank einem Eckballtreffer und einem Lobball die Partie. Am Schluss schafften die Altdorfer noch einmal den gerechten Ausgleichstreffer zum 2:2 Endstand. In der zweiten Partie wartete mit Winterthur der letztjährige Bronzemedaille Gewinner auf Luder/Zaugg. Auch diese Partie war von defensiver Spielweise geprägt. Das Spiel endete nach einem Freistosstreffer durch Patrick Luder und einem herrlichen Schuss des Winterthurer Feldspielers 1:1 unentschieden.
Mit der Leistung in den zwei ersten Partien waren die Oftringer sehr zufrieden, "aber um noch Medaillenchancen zu haben, müssen die zwei folgenden Partien gewonnen werden", reüssierte Coach Daniel Hunziker. Gegen Mosnang 3 schafften die Oftringer dann auch einen knappen 3:2 Sieg. Im vierten Spiel ging es dann gegen Mosnang 1 um einen Podestplatz. Ein hartumkämpfte Partie bis kurz vor Schluss, als Zaugg zwei Treffer ins leere Gehäuse der Mosnanger versenken konnte. Da Winterthur sein letztes Spiel gegen Mosnang 3 mit drei Toren Differenz gewann, klassierten sich die Zürcher punktegleich auf dem zweiten Rang vor Oftringen.

Schweizermeister 2019 und Aufsteiger in die NLA ist hochverdient das Team aus Altdorf mit den Spielern Beda Planzer und Fabian Hauri. Die Oftringer holten zusammen mit Altdorf zwar am meisten Punkte, aber aufgrund der Bonuspunkte aus der Qualifikation reichte es schlussendlich "nur" für den Gewinn der Bronzemedaille. Patrick Luder und Andreas Zaugg freuten sich über die gewonnene Medaille und der Tatsache, dass die gute Defensivarbeit zum Erfolg geführt hat.

Patrick Luder wird nächste Saison zusammen mit Michael Merz in der NLB die Meisterschaft bestreiten. Das Abschiedsturnier für Sämi Niklaus wird im September, anlässlich des GP Oftringen am 21.09.2019 stattfinden.

Resultate

Tabelle

U11 SM Final

U11 SM Final

Münchwilen, 18. Mai 2019

Heikki Schaller und Hannes Maedje beenden die Saison am SM Finale in Münchwilen auf dem 4. Rang

Im thurgauischen Münchwilen fanden die Schweizermeisterschaft Finalturniere im Radball und Kunstrad statt. Für den VC Oftringen qualifizierten sich Hannes Maedje und Heikki Schaller gleich bei ihrer ersten Teilnahme an einer Schweizermeisterschaft für den U11 Final. In der Qualifikation belegten sie den vierten Rang.
Unbekümmert, zwar mit etwas Verspätung, fuhren die Spieler, Eltern, Betreuer und Fans am frühen Samstagmorgen in Richtung Münchwilen. Nachdem der richtige Grip auf dem rutschigen Boden gefunden wurde, konnte es losgehen. Zuerst warteten mit Altdorf 2 (0:6) und Altdorf 1 (1:5) die Favoriten und späteren Gold- und Silbermedaillengewinner auf die Oftringer. Im dritten Spiel schafften die Oftringer einen 2:1 Sieg gegen Mosnang 1. Für den Gewinn der Bronzemedaille musste im letzten Spiel ein Sieg her. Das Spiel war wie in der Qualifikation (2 x Unentschieden) eine knappe Angelegenheit, aber mit Vorteilen für Mosnang 2. Die Ostschweizer gewannen das Spiel mit 2:0, der Oftringer Anhang und die Spieler freuten sich trotz verpasster Medaille über den tollen 4. Rang.
Einziger Wehrmutstropfen ist, dass Hannes mit Radball (zumindest mit der Meisterschaft) aufhört. Heikki wird die nächsten Trainings und die Aargauermeisterschaft zusammen mit dem gleichaltrigen Andry Eberhard spielen, welcher seit zwei Monaten vom Radballfieber angesteckt wurde.

Plauschturnier 2018

Radball Plauschturnier für jedermann/frau

Samstag, 10. November 2018

 

Viel Spass auf zwei Rädern am Ahorn-Cup

Im Schulhaus Sonnmatt in Küngoldingen fand der Ahorn Cup statt. Das alljährliche Plauschturnier, das vom Veloclub Oftringen organisiert wird, war dieses Jahr sehr beliebt. 48 Teams hatten sich angemeldet. Darunter waren, nebst den vielen Plauschmannschaften, auch fünf Teams mit ehemaligen Spielern am Start und die ausser Konkurrenz startenden Fanki-Teams. Zudem spielten am Vormittag sechs Schülermannschaften ein eigenes Turnier.

Bei den Plauschmannschaften wurde in Gruppen um das Weiterkommen in die K.o.-Runde gekämpft. Es gab spannende, lustige und abwechslungsreiche Partien. Einige versuchten ihr Glück auf dem Radballfahrrad erstmals und hatten zu kämpfen, andere drehten gekonnt ihre Runden. Am Abend kam es zu den Finals. Bei der Siegerehrung wurden die besten Teams des Tages geehrt und der Kostümpreis verliehen. Es hatte zahlreiche Zuschauer, welche die Teams unterstützten. Für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer war mit einer Festwirtschaft gesorgt. Ausserdem gab es eine Tombola. Als Hauptpreis wurde ein Fahrrad verlost.

Rangliste Plauschturnier

 

Plausch Finalrunde

1.    Analpömpel Jeannot Rey Noah Troxler
2. Aeffle & Pferdle Adrian Gaberthüel    Roger Arnold
3. Böhse Spaghetti Giovanni Preite Roger Vogel
4. Steili Grieche Joel Roth Lucas Strittmatter
  Die rchte und die linke Hand des Teufels    Lüxu Fäbu
  Hoseschlitze Roger Lohri Dario Beutler
  Chettibiisser Pascal Wildhaber Andi Kurmann
  Zwei wie Pech und Schwefel Agi Joni
  Freibier auf Feld 1 Stefan Ruf Lukas Graber
  The EnGINeers Fabian Ifanger Florian Peter

 


 

Vorrunden Plauschturnier

 

Plausch Gruppe 1

Plausch Gruppe 1

1.    Analpömpel Jeannot Rey Noah Troxler
2. Steili Grieche Joel Roth Lucas Strittmatter
3. Dick und Doof Nick Baumann Nico Eichenberger
4. Sprödi Höögge     Patrick Imper Daniel Kopf
5. Schlofi GmBh Dominik Leu Lukas Lerch
6. gäge gäge Marc Schuhmacher    Daniel Schneeberger

 

Plausch Gruppe 2

Plausch Gruppe 2

1.    The EnGINeers    Fabian Ifanger Florian Peter
2. Hoseschlitze Roger Lohri Dario Beutler
3. LoggerPro Sebastian Schmid    Marin Deflorin
4. Tri-tra-trallala Christoph Hodel Marc Studer
5. Dunschtigliebi Lisa Lüscher Pascal Schaller

 

Plausch Gruppe 3 (Nyffenegger)

Plausch Gruppe 3

1.    SZA Marcel Nick Roger Vogel
2. Montage Giuseppe Faggiano    Daniel Matthes
3. Nyffianer    Michael Hess Giuseppe
4. DISPO Jugoslav Jidjosic Kevin Gerber
5. AHV/IV Otto Fuhrer Roger Fuhrer

 

Plausch Gruppe 4 (Richard)

Plausch Gruppe 4

1.    Freibier auf Feld 1    Stefan Ruf Lukas Graber
2. Chettebiisser Pascal Wildhaber    Andi Kurmann
3. Mütze Glatze Dani Meyer Philippe Baumgartner
4. Platzhalter Xaver Meyer Raphael Kissling
5. Speedzicken Annika Gellert Saskia Haller

 

Plausch Gruppe 5

Plausch Gruppe 5

1.    Böhse Spaghetti    Giovanni Preite Roger Vogel
2. Aeffle & Pferdle Adrian Gaberthüel    Roger Arnold
3 Mistkratzer Stefanie Heiniger Manuel Lüscher
4. Leontopodium Manuela Luder Patricia Wälti
5. Kindsköpfe Julien Gaberthüel Benjamin Lang

 

Plausch Gruppe 6 (Los Amigos)

Plausch Gruppe 6

1.    Die rechte und die linke Hand des Teufels Lüxu Fäbu
2. Zwei wie Pech und Schwefel Agi Joni
3. Das Krokodil und das Nilpferd Öttu Zaugg
4. Zwei ausser Rand und Band Roger Ungi
5. Vier Fäuste für ein Halleluja Michu    Michi
6. Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle    Werni Oli

 


 

Rangliste Fanki-Cup

 

Fanki-Cup

1.    Racing 1    Urs Fankhauser Ueli Erismann
2. Racing 2 Tobias Zaugg Patrick Gessler
3. Racing 3 Nico Geissbühler    Markus Müller
4. Racing 4 Marcel Luder Lukas Nöthiger
5. Racing 5 David Schaller Heikki Schaller

 


 

Rangliste Ehemalige

 

Ehemalige

1.    De chli u de gross    Roger Schmid Gian Schmid
2. MiCl Michael Metzger    Claudio Emch
3. Jan + Jindrich Marcel Haller Franz Hürzeler
4. Polybau Jeremia Flury Jesaja Flury
5. Here for beer Jan Labhard Ruben Labhard

 


 

Rangliste Schüler

 

Schüler

1.    Die Namenlosen Philip Waetzold    Omar Gharib
2. Schaschmi Nicola Schmid Heikki Schaller
3. Chöngudenger Giele    Daniel Meyer Josia Schwaninger
4. Radteufel Marco Schmid Flurin König
5. Klein und Gross Joshua Ostermann    Hannes Maedje
6. Luusbuebe Lars Zaugg Frieder Maedje

 


 

Kostümpreis

 

Kostümpreis

Tri-tra-trallala    Christoph Hodel    Marc Studer

GP Oftringen 2018

Grosser Preis von Oftringen

21. - 23. September 2018

Zwei Podestplätze für Oftringer Teams am Heimturnier

Am GP Oftringen standen insgesamt elf Oftringer Teams im Einsatz. Der Wanderpokal im Elite Turnier ging an den Bodensee nach Ailingen.

Am internationalen Elite Turnier waren insgesamt fünf Schweizer und drei deutsche Teams am Start. Favorisiert waren im ausgeglichenen Teilnehmerfeld das 1. Bundesliga Team aus Ailingen und die Titelverteidiger aus Möhlin. Während Ailingen den Weg in den Halbfinal schaffte, scheiterten die Möhliner bereits in der Qualifikation. Sämi Niklaus spielte für Oftringen 1 die ersten zwei Spiele mit Ersatzspieler Matthias Eggen und startete mit einem 4:2 Sieg gegen Schöftland (Baumann / Schenk) ins Turnier. Gegen die Finalteilnehmer Altdorf (2:6) und Ailingen (1:5) mussten sie zwei Niederlagen einstecken. Im Spiel um Rang fünf verloren Niklaus / Luder erst im Penaltyschiessen gegen Möhlin. Schöftland verlor das Spiel gegen Wendlingen mit 1:2 und klassierte sich auf dem achten Rang. Oftringen 2 mit Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg gewannen in der Gruppe 2 alle Qualifikationsspiele und standen im Halbfinal Altdorf gegenüber. Dabei erwischten die Urner den besseren Start und vermochten die Partie mit 4:2 gekonnt über die Zeit zu spielen. Im zweiten Halbfinal war Ailingen im Duell gegen Reichenbach mit 7:5 siegreich. Im Spiel um den dritten Rang gewannen Stadelmann / Zaugg mit 5:3 gegen das deutsche Team aus Reichenbach und schafften so den Sprung aufs Podest. Im Finalspiel gewann das Ailingen gegen Altdorf verdient mit 3:0 und nahm damit den Wanderpokal mit an den Bodensee.

Bereits am Freitag fand das 1./2. Liga Turnier mit drei Oftringer Teams statt. Dabei erspielten sich Michael Merz und Radball Obmann Jeremia Flury den dritten Rang. Sie gewannen im Spiel um Rang 3 gegen die Vereinskameraden Adrian Ruf und Daniel Hunziker mit 6:5. Achim Gafner und Matthias Eggen klassierten sich auf dem 5. Rang. Das 1./2. Liga Turnier gewann das Team aus Winterthur mit den Spielern Stefan Meier und Simon Wittwer.

Im Nachwuchsbereich fanden drei Turniere statt. Die Oftringer Jugend-Teams (U17) Philip Waetzold / Nicola Schmid und Bermal Coban / Javier Garcia spielten im Direktduell 4:4 unentschieden und landeten am Schluss auf den Rängen vier und fünf. In der Kategorie Anfänger (U11) spielten die Oftringer Heikki Schaller und Hannes Maedje ihr allererstes Turnier. Trotz vier Niederlagen konnten sie erste Wettkampfluft schnuppern und viel an Erfahrung gewinnen. Im stark besetzten Feld der Schüler B (U13) waren gleich drei Oftringer Teams am Start. Dazu die Schweizermeister aus Wetzikon und das starke deutsche Team aus Wallbach. In der Gruppe 1 verloren die Oftringer gegen den Schweizermeister knapp mit 2:3. Dank dem Sieg gegen Schöftland (3:0) schafften sie den dritten Gruppenrang. In Gruppe 2 starteten mit Flurin König / Frieder Maedje und Josia Schwaninger / Marco Schmid zwei Oftringer Teams. Weil König / Meadje ebenfalls den dritten Gruppenrang belegten, kam es im Spiel um Rang fünf zu einem Oftringer Duell. Dabei waren Tim Schaller / Daniel Meyer mit 8:0 siegreich. Bei ihrer Turnierpremiere erspielten sich Josia Schwaninger und Marco Schmid den 8. Rang.

Die 24. Austragung des GP Oftringen wurde unterstützt von den Hauptsponsoren

Pfister Swisslos Auto Oftringen Wildcycle

Resultate

Freitag, 21. September 2018, 19:00 Uhr, 1./2. Liga

1. Winterthur Stefan Meier / Simon Wittwer
2. Seon-Niederlenz Thomas Dössegger / Rino Dössegger
3. Oftringen 3 Michael Merz / Jeremia Flury
4. Oftringen 1 Daniel Hunziker / Adrian Ruf
5. Oftringen 2 Mathias Eggen / Achim Gafner
6. Amriswil Stefan Bichsel / Severin Sutter
7. Schöftland Jimmy Schenk / Fabian Baumann
8. Pfungen Florian Grunder / Sven Sauter

 Samstag, 22. September 2018, 09:00 Uhr, Anfänger (U11)

1. Liestal Elias Oberer / Nils Affolter
2. Öflingen Frederik Kranz / Quentin Schumann
3. Altdorf 1 Tim Walker / Tim Ziegler
4. Altdorf 2 Gian Kalbermatten / Marino Zobrist 
5. Oftringen 1 Heikki Schaller / Hannes Maedje

 Samstag, 22. September 2018, 09:00 Uhr, Jugend (U17)

1. Altdorf Jonas Gerig / Yves Gnos
2. Liestal Simon Oberer / Michael Schürpf
3. Seon-Niederlenz Jens Marty / Yann Nicolet
4. Oftringen 2 Philip Waetzold / Nicola Schmid
5. Oftringen 1 Bermal Coban / Javier Garcia

 Samstag, 22. September 2018, 14:00 Uhr, NLA

1. Ailingen Michael Brugger / Markus Lang
2. Altdorf Beda Planzer / Fabian Hauri
3. Oftringen 2 Rafael Stadelmann / Andreas Zaugg
4. Reichenbach Hendrik Höger / Andreas Rück
5. Möhlin Renato Bianco / Stefan Lützelschwab
6. Oftringen 1 Patrick Luder / Sämi Niklaus
7. Wendlingen Kevin Seeber / Lars Hofmann
8. Schöftland Michael Baumann / Freddy Schenk


Markus Lang / Michael Brugger (RVI Ailingen)

Sonntag, 23. September 2018, 09:30 Uhr, Schüler B (U13)

1. Wetzikon Ivo Steiger / Fabrice Born
2. Liestal Anna Affolter / Simon Müller
3. Wallbach Kimi Schrott / Jonathan Kranz
4. Altdorf Robin Kalbermatten / Roman Herger
5. Oftringen 1 Tim Schaller / Daniel Meyer
6. Oftringen 2 Flurin König / Frieder Maedje
7. Schöftland Silas Neiger / Noah Stocker
8. Oftringen 3 Josia Schwaninger / Marco Schmid

Sponsoren

Der Veloclub Oftringen bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren und Gönnern für ihre grosszügige Unterstützung:

Hauptsponsoren
• Pfister, Suhr
• Auto Oftringen Fankhauser GmbH, Oftringen
• Wildcycle, Oftringen
• Swisslos, Aarau

Co-Sponsoren
• AKB Zentrum EO-Tychboden, Oftringen
• Bäckerei Wacker, Rothrist
• Burger King, Rothrist
• Clientis Sparkasse, Oftringen
• Erismann Carosserie Autospritzwerk, Strengelbach
• Erwin Suter AG Maschinenfabrik Retus, Kölliken
• Gemeinde Oftringen, Oftringen
• Möbel Hubacher AG, Rothrist
• Neue Aargauer Bank, Zofingen
• Richard AG Murgenthal, Murgenthal
• Siegrist-Service AG, Oftringen
• Solar Markt GmbH, Aarau
• Swiss Cycling Aargau
• TUI Zofingen, Zofingen
• W. Moor Baugeschäft, Küngoldingen

Matchballspender
• Adrian Ruf, Oftringen
• Alfred Neuhaus, Möhlin
• Beatrice + Marcel Flury, Küngoldingen
• Berna Star, Murzelen
• Casa Verde, Zofingen
• Otoupalik, Seon
• Restaurant Alte Braui, Oftringen
• Rivella AG, Rothrist
• Schreinerein Walter Gurtner, Däniken

NLA SM18 9. Qualirunde

Abstieg trotz starker Leistung - Sämi Niklaus mit Verletzungspech

Altdorf, 19. Mai 2018

Für die Oftringer war die Ausgangslage vor der letzten NLA Runde klar. Gegen die Top Teams Pfungen, Altdorf 1, Altdorf 2 und Liestal müssen mindestens 9 Punkte her und die Direktbegegnung gegen Liestal muss gewonnen werden, da die Baselbieter die bessere Tordifferenz vorweisen.

Im Startspiel gegen den klaren Leader aus Pfungen waren die Oftringer zwar schnell 0:2 zurück. Aber mit einem geduldigen Spielaufbau kämpften sich die Oftringer bis zum 3:4 zurück. Kurz vor Schluss kamen die Zürcher nach einer umstrittenen Aktion zum 5:3 Siegestreffer. Gegen den Qualifikationszweiten aus Altdorf überzeugten Luder/Niklaus mit einem klaren 5:1 Sieg und brachten so die Hoffnung auf den Klassenerhalt zurück. Im folgenden Spiel wartete mit Altodrf 2 das zweite Urner Team auf die Aargauer. Nach einem ausgeglichen Start ins dritte Spiel lagen die Oftringer mit 1:2 zurück. Dann passierte das Unglück, welches den Abstieg besiegelte. Sämi Niklaus verletzte sich nach einem Zusammenprall am Handgelenk und konnte nur noch mit grossen Schmerzen und ohne Chance das Spiel beenden. Nach der 2:6 Niederlage ging es für Sämi Niklaus nicht mehr weiter und so mussten die Oftringer für das letzte Spiel gegen Liestal verletztungsbedingt aufgeben.

Mit dem klaren Sieg gegen den langjährigen Schweizermeister aus Altdorf haben sie ihre Ambitionen bewiesen. "Die guten Resultate gegen die Topteams kamen Dank viel Ballbesitz, einfacher Spielauslösung und wenig Eigenfehler zustande", lobte Daniel Hunziker die Leistung seiner Schützlinge. "Die entscheidenden Punkte haben wir nicht heute verpasst, sondern gegen die direkten Konkurrenten in den Runden zuvor".

Für nächste Saison muss sich die erste Mannschaft des VC Oftringen den sofortigen Wiederaufstieg als Ziel vor Augen führen. Die NLB zeichnet sich aktuell durch junge und talentierte, sowie mit älteren und erfahrenen Teams aus. Der Weg zurück ins Oberhaus ist realisierbar, dafür muss aber konsequent und diszipliniert weitertrainiert werden.

Die Qualifikation gewann nach vielen Jahren wieder einmal ein Team aus Pfungen vor Altdorf 1 und Mosnang. Für die Meisterrunden haben sich Altodrf 2, Möhlin und Frauenfeld durchgesetzt. Aufsteiger Schöftland schafft wie Liestal den Klassenerhalt. Der VC Oftringen steigt in die NLB ab. Die 1. Meisterrunde findet für die ersten sechs Teams aus der Qualifikation nach der Sommerpause am 15.09.2018 in Pfungen statt.

NLA SM18 8. Qualirunde

Der VC Oftringen bleibt nach der 8. NLA Runde auf dem Abstiegsplatz

Liestal, 5. Mai 2018

Die Ausgangslage für den VC Oftringen und die Spieler Patrick Luder und Sämi Niklaus war klar. In den direkten Duellen gegen Schöftland und Frauenfeld mussten die Oftringer unbedingt punkten, auch gegen das Fünftplatzierte Möhlin rechneten sich die Oftringer Chancen aus.

Bereits im ersten Spiel trafen die beiden NLA Aufsteiger aufeinander. Das Spiel entwickelte sich, wie schon die letzten zwei Partien, sehr ausgeglichen und beide Teams profitierten von Fehlern des Gegners. 2:2 Unentschieden stand es in der Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte probierten beide Teams den Siegestreffer mit einer Portion Vorsicht zu erzielen. Dies gelang dem Schöftler Torhüter Michael Baumann, wie bereits in der ersten Halbzeit, mittel direkt verwandeltem Freistoss. Die Enttäuschung über die Niederlage war bei den Oftringern spürbar, hatten sie sich doch für diesen Tag so viel vorgenommen. Nach einer kurzen Pause wartete bereits der Tabellendritte Mosnang auf Niklaus/Luder. Für den verhinderten Mosnanger Torhüter spielte Timo Reichen, der ehemalige Bronze-Medaillengewinner der WM 2007 (mit Peter Jiricek für Winterthur), an der Seite von Lukas Schönenberger. Schnell schafften es die Toggenburger in Führung zu gehen. Mit einem Freistosstreffer kurz vor der der Pausensirene schaffte es Sämi Niklaus das Spielgeschehen wieder auszugleichen. In der zweiten Halbzeit markierten Schönenberger/Reichen wieder den Führungstreffer zum zwischenzeitlichen 4:3. Danach wollten die Oftringer zu schnell den erneuten Ausgleichstreffer erzielen und verloren im eigenen Aufbau zweimal den Ball in der Vorwärtsbewegung. Diese Unkonzentriertheit wussten die Mosnanger Routiniers in zwei Tore umzuwandeln und gewannen am Schluss klar mit 8:4. Die letzten zwei Spiele gegen Möhlin und Frauenfeld wollten die Oftringer unbedingt gewinnen. Aber wie auch schon in den Spielen zuvor, kassierten Niklaus/Luder zu viele ungezwungene Gegentore und mussten immer wieder einem Rückstand hinterher spielen. In beiden Partien lagen die Oftringer mit 2:3 zur Halbzeit zurück, kamen zu Abschlüssen, welche die gegnerischen Torhüter immer wieder parierten. Gegen Frauenfeld (4:6) und Möhlin (2:4) gingen beide Spiele knapp verloren. Damit schafften die Oftringen den angestrebten Sprung aus der Abstiegszone nicht.

Freuen über den Ligaerhalt können sich dafür die NLA Aufsteiger Freddy Schenk und Michael Baumann des VC Schöftland. Für die Oftringer ist die Ausgangslage vor der letzten NLA Runde klar. Gegen die Teams Pfungen, Altdorf 1, Altdorf 2 und Liestal müssen mindesten 9 Punkte her und die Direktbegegnung gegen Liestal muss gewonnen werden. Die 9. NLA Runde findet am Samstag 19. Mai in der Radballhalle in Altdorf statt

NLA SM18 6. Qualirunde

Trotz starker Leistung keine Punkte

Möhlin, 7. April 2018

Die Oftringer hatten sich zum Ziel gesetzt, mit einer guten defensiven Leistung möglichst wenig Tore gegen die Topteams zu erhalten und sahen die grössten Chancen um Punkte zu gewinnen im Spiel gegen Altdorf 2.

In der ersten Partie gegen Pfungen starteten die Oftringer zu verhalten und lagen bis zur Halbzeit mit drei Toren zurück. In der zweiten Halbzeit steigerte sich der Feldspieler Sämi Niklaus in der Störarbeit im Aufbau der Zürcher markant. Dadurch schlichen sich beim Gegner Fehler ein. Die Oftringer nutzen diese und verkürzten bis zum 3:4. Kurz vor Schluss sicherten sich die Pfungener mit einem Eckballtreffer den 5:3 Sieg. Im zweiten Spiel gegen Altdorf 2 mussten die Oftringer bis zur Halbzeit einen 0:1 Rückstand in Kauf nehmen. Nach einem direkt verwandelten Eckballtreffer durch Patrick Luder und einem satten Schuss von Sämi Niklaus führten die Oftringer in der Halbzeit mit 2:1 Toren. In der zweiten Halbzeit sah es bis kurz vor Schluss nach einem Oftringer Sieg aus. Doch zuerst verpassten die Oftringer das 3:1 um Haaresbreite, danach verschuldeten sie im eigenen Spielaufbau zwei Penaltys, welche die Altdorfer zum 3:2 Sieg nutzten. Nach einer kurzen Pause wartete mit Altdorf 1 mit den beiden ehemaligen Weltmeistern Paul Looser und Roman Schneider ein weiterer Hochkaräter auf die Oftringer. Das Spiel startete für Luder/Niklaus gut, mit einer aufopfernden Leistung konnten sie mit einem 2:2 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit vielen 4 Eckballtreffer. Drei davon gingen aufs Konto der Urner. Die Oftringer verloren das Spiel am Schluss mit 3:7 Toren.

"Die Leistung der Oftringer war wirklich gut, aber schon wie im am letzten Spieltag, wurden Punkte kurz vor Spielende durch individuelle Fehler verschenkt", reüssierte der Betreuer Andreas Zaugg. Auch der mitgereiste Anhang sah eine klare Steigerung im Spiel der Oftringer. Durch die eher knappen Resultate wurde das Torverhältnis nicht zu fest belastet. Noch stehen für alle NLA Teams zwei Spieltage aus und am Schluss kann es um den Abstieg aufs Torverhältnis ankommen. Die nächste NLA Runde findet am 21. April in Pfungen statt, mit Schöftland, aber ohne Oftringen. Sämi Niklaus und Patrick Luder steigen am 5. Mai in Liestal wieder ins Spielgeschehen ein. In der Tabelle führen nach sechs von neun Spieltagen die Zürcher aus Pfungen, vor Altdorf 1, Mosnang und dem zweiten Urner Team aus Altdorf. Die Aargauer Teams liegen mit Möhlin (16 Pkt.) auf dem 5. Rang, direkt vor Schöftland (13 Pkt.) und dem punktegleichen Frauenfeld. Die Oftringer mit 7 Punkten liegen weiterhin auf dem 9. Rang und haben auf einen Nichtabstiegsplatz vier Punkte Rückstand.